Gepostet: Oct 14, 2020

Drs. Pfäffl & Zenk - VisuLase Augenlaserbehandlungen

Live-chat auf YouTube im Kanal „Visulase“

Oct 14, 2020 – Oct 15, 2020
Die Entwicklung der Brechkraft des Auges von Kindern ist die Sorge vieler jungen Eltern, die von einer Fehlsichtigkeit geschlagen sind. 

Über die letzten Jahrzehnte beschäftigt sich die Augenheilkunde mit der Frage wann eine Babybrille verordnet werden soll und wann man der Augenentwicklung freien Lauf gewähren soll.
Gegenwärtige Theorien weisen in die Richtung, daß die grundsätzliche richtungsweisende Augenbrechkraftentwicklung in den ersten beiden Lebensjahren abläuft.
Augenärzte beobachten in den ersten 18 Monaten einen Trend zu einer altersgemäßen Weitsichtigkeit mit Werten um +2.0 Dioptrien, ein Wert, der sich bis zum 5-6Lj. stabilisiert und bei symmetrischer Entwicklung auf beiden Augen auf eine sehr gute beiläufige Sehschärfe hoffen läßt, wenn eine symmetrische Brechkraft der Augen vorliegt. Sollte dies nicht der Fall sein, ist der kinderärztliche Augenarzt aufgefordert diese mittels Babybrille herzustellen.

Mit Einschulung, der damit verbundenen Leseaufgaben im Nahbereich (Akkomodation) und später mit einsetzender Pubertät (Wachstums-/Geschlechtshormone) beobachten wir einen steten Trend zur Kurzsichtigkeit, der in den Industriegesellschaften weltweit zu beobachten ist.  
An diesen Schnittpunkten sollte der Augenarzt in die Entscheidung zur Brille oder nicht einbezogen werden.

Die besorgten Eltern sollten dann - soweit es möglich ist - die Brillenwerte oder Brillen bis hin zur Grosselterngeneration zur Beratung des Enkelkindes beibringen.
(Copyright Dr.W.Pfäffl)
Angebot anfordern
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.