Gepostet: Dec 31, 2019

Drs. Pfäffl & Zenk - VisuLase Augenlaserbehandlungen

#Wellenfront - individuelles Design der Augenlaser-Operation:
Optische #Aberrationen - und diese wollen wir mit dem Laser optimieren (!) - können positive, aber auch absolut negative Auswirkungen auf unser Sehen haben.
Primär gutartige in einem verträglichen Bereich sind symmetrische Aberrationen wie „sphärische“ oder „Kleeblatt-förmige“ Aberrationen da unser Gehirn-Prozessor mit Symmetrie gut zurecht kommt und damit spielen kann.
Primär bösartige Aberrationen sind unsymmetrische Aberrationen wie „#Coma“ (siehe Schweiffigur des Kometen) da sie durch einfache Korrekturen eines Brillenglases nicht mehr beherrschbar sind. Sie sind so unsymmetrisch daß sie eine auch für das Gehirn unkorrigierbare Unschärfe erzeugen.
#Sphärische #Aberration:
Altes Problem der Optik, wie sich an der historischen Objektiventwicklung der alten Kameras studieren lässt!
Licht am Rande der Optik (insbesondere bei weiter Pupille nachts!) wird anderes gebrochen als im Zentrum. Typischer Weise entsteht für den Betrachter, das Gehirn, ein „#Halo“, eine Art „Heiligenschein“ um die Lichtquelle.
Bei der #Augenlaserbehandlung will man diesen Effekt durch Veränderungen der Peripherie mit Erzeugung einer „#asphärischen“ Linse minimieren.Eine asphärische Linse erzeugt bessere #Nachtsicht durch besseren Kontrast, weil auch bei weiter Pupille die peripher eintretenden Lichtstrahlen besser focusiert werden.
Dies wollen wir durch unsere Programmierung („custmizied Ablation“) erreichen. (Copyright Dr.W.Pfäffl)
Angebot anfordern
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.